Das Loslassen von Blockaden, die uns das bescheren, von denen wir eigendlich nichts wissen wollen, aber die uns mit Absicht fehllenken.  Unsere Sprache und Ausdrucksweise.

Unsere Sprache ist wie alles andere auch, in einem ständigen Wandel. Neue Wörter kommen hinzu und andere verschwinden, dieses ist ganz natürlich. Man sollte sich bewußt werden, dass das Wort „Wandel“ mit dem Wort Leben gleichzusetzen ist, denn alles was sich nicht mehr wandelt, wird als Tod bezeichnet. Also lasst uns wandeln, bewegen und uns darüber freuen das sich unser Klima auch bewegt und nicht in die Totenstarre fällt, danke dir Klimawandel. So, das mußt ich noch mal loswerden. Wörter haben eine starke Energie, sie sind unser Werkzeug um uns auszudrücken, wir reden in ihnen, wir denken in ihnen und träumen mit ihnen.  Man hat sie bis heute überdimensional unterschätzt, denn sie besitzen eine große Macht, egal um welche Sprache es sich handelt.  Ob man Wörter nun denk oder sie ausspricht, macht in der Regel keinen Unterschied, die Intensität der damit aussendenen Schwingung  ist die Selbe.  Je nach dem welche Haltung man diesen Worten oder Gedanken gibt, kann den ihre Wirkung ändern, in maximum bis minimum.  Was nicht heißt, je mehr man sich vom Kopf her anstrengt, desso größer die Wirkung.  Man kann hier keinen Fixpunkt für jederman ausmachen, da jeder individuell ist und seinen Sender und Empfänger unterschiedlich eingerichtet hat.  Es gibt hier also keine einzige Lösung für alle, sondern ist es eher so, dass man nicht um eine Selbstfindung herumkommt, um seinen Resonanzkörper richtig benutzen zu können.

Betrachten wir unsere Worte ein wenig, könnte man damit ein ganzes Buch füllen, aber ich möchte ja nur Denkanstöße geben.  „Danke“ oder „Dankbar“ hat eine sehr hohe positive Ausrichtung, dieses kann man nie zu oft benutzen, es gibt einem positive Resonanz wieder. Interessant wird es auch bei dem Doppelwort „gedanken“ bzw. „geh-danken“, hier findet man Spuren des Resonanzgesetzes wieder, wer danken geht, bekommt dafür die richtigen Gedanken.  Bei welchen Worten man genauer hinschauen sollte, ist die Silbe „ver-„, sie schiebt unseren Resonanzkörper in eine Schiefstellung.  Hier solltest du mal genau drauf achten, wenn wir z.B. sagen, „laufen“, dann ist das eine relativ fundiert positiv ausgerichtete energetische Aussage.  Fügen wir dem Wort laufen aber die Silbe „ver-“ an, so haben wir „verlaufen“, welcher Ausdruck bedeutet, das wir nicht am richtigen Ort  sind, also eine negative Ausrichtung,  dieses gilt für alle Wörter mit der Silbe „ver-„.  Probiere es selber aus, „Liebe“, auch wieder ein sehr hoher Ausdruck auf energetischer Ebene …, „verlieben“, beinhaltet auch sehr hohe Energie, zeigt aber, dass man nicht richtig bei sich ist, man steht dann neben sich.  Verrückt, vergessen, verloren, verwesen, verleben …, alle diese Wörter haben eine für uns negative Schwingung.  Je mehr und öfter wir sie benutzen, um so mehr Schiefstellungen senden wir aus und ziehen uns damit auch wieder an.  Beobachte bitte genau, was du sagst oder denkst, welche Worte du in der Regel häufig benutzt und welche energetische Ausrichtung sie haben.  Es dauert eine Weile, bis man sich dessen bewußt ist, wie was funktioniert …, man muß einige Geduld haben. Wenn man seine Umgamgssprache ändert, wird sich automatisch mit der Zeit auch das Leben verändern.

Wir sollten uns von dem Ego des Denkers verabschieden und uns als Sender und Empfänger betrachten.  Alles was wir benötigen, ist schon in der Matrix vorhanden.  Wenn wir das Richtige aussenden, werden wir die exakte Lösung dafür empfangen, deswegen ist es nur allzu wichtig  zu realisieren, wie das Universum funktioniert und dieser Weg führt über einen Selbst.  Wir haben ausschließlich nur über uns selbst die Macht und Kontrolle unsere Welt zu kreieren, alles andere ist eine zeitlich begrenzte Illusion.  An deiner Haltung, kann man dein Leben erkennen.  Mit diesem Schlußsatz möchte ich mich ganz herzlich bei dir bedanken, „Danke schön“, schönen Dank, danke, danke, danke, für die Aufmerksamkeit, die du dir und mir gibst.

Alles Liebe der „weisenknabe“

 

Gesetz der Anziehungskraft 6

Gesetz der Anziehungskraft 5

Ich wünsche allen ein frohes, erfolgreiches und wundervolles neues Jahr 2017.

Es wird Zeit sich mit dem Kopf und dessen Verstand zu beschäftigen, denn hier liegen die dicksten Blockaden im Menschsein.

Das Resonanzgesetz arbeitet überwiegend mit dem Kopf zusammen, denn der ist die mega Schaltzentrale unseres Körpers, hier läuft fast alles zusammen und wieder auseinander.  Ein sehr geringer Teil unseres Kopfes wird von klein auf sehr intensiv gefüttert und trainiert, diesen Teil nennen wir den Verstand.  Wir nennen ihn so und da danke ich wieder der deutschen Sprache, das sie so präziese sein kann, weil wir verstanden haben, was uns gelehrt wurde.  Hier teilt es sich dann auf in Erzählungen und Erfahrungen, aber im Grundegenommen zählt der Intelligenzquozient nichts anderes als das, was sich ein Mensch merken kann, von dem was ihm beigebracht wurde.  Diese Eigenschaft nennen wir unseren größten Schatz, das macht uns heute aus.  Der Kopf ist aber noch so viel mehr als das, er arbeitet nicht einmal zu 10%.  Hier gibt es noch die Intuition, Telepartie, die Fähigkeit in Zeit und Raum zu reisen, De- und Materialisierung, Heilungsfertigkeiten,  Magie, Wahrnehmungserweiterungen und noch vieles vieles mehr.  Das was ich hier aufgezählt habe, sind nicht einmal weitere 10% unserer Wunderkugel.  Schau dir die Welt jetzt an, mit all dem was wir geschaffen haben, von der Technologie, über das Wissen, bis zum Lebensstandart und dann nimmst du es mal 10.  Das Ergebnis übersteigt leider unsere Vorstellungskraft bei weitem, aber es läßt vielleicht erahnen, was in jedem einzelnen von uns noch an Potenzial schlummert und geweckt werden will.

Wie kommt man an diese Potenziale ?   Es ist im Grundegenommen relativ einfach hier eine Antwort zu finden, … „trenne dich von alle dem, was dich davon abhält“,  bei der Umsetzung sieht es dann wieder ein wenig schwieriger aus.  Unser Verstand ist so zugeballert mit Informationen der physischen Welt, so das für das Feinstoffliche  meistens nicht viel über bleibt.  Stellen wir uns selber einmal die Frage, wieviel von dem was ich in meinem Leben an Informationen aufgenommen habe, kann ich tatsächlich verwenden ?  Mit großer Sicherheit landen wir hier wieder unter den obligatorischen 10%.  Bevor wir also etwas neues aufnehmen können, ist es von Nöten, altes nicht gebrauchtes rauszuschmeißen … vergessen und löschen sie die Vergangenheit, sie ist im hier und jetzt nicht mehr wichtig, ja sie hällt uns sogar von unserem neuen Leben ab.  Wer mit dem Gesetz der Anziehungskraft bewußt durchs Leben fließen möchte, wird dieses nur im und mit dem „hier und jetzt“ Moment erlangen können.  Um dort hin zugelangen müssen sie ihren Verstand wieder loswerden, der ist nämlich ausnahmslos in der Vergangeheit oder in der Zukunft.  Werfen sie allen Balast ab und ihr Leben wird an Höhe gewinnen.

Den Verstand zu verlieren ist gar nicht schlimm, solange wir einen anderen dafür wiederfinden, denn nicht der Verstand ist das Problem, sondern sein Inhalt.  Man muß es sich jedoch erarbeiten, denn wenn man selbst nicht agiert, kann das Universum auch nicht reagieren.  Also fangen wir an unsere Glaubensätze einmal genauer zu überprüfen, hier hat jeder seine ganz eigenen speziellen Glaubenssätze und vielleicht fängt man gleich mit denen an, die man am wenigsten glauben kann, das ist am leichstesten.  Glaubenssätze von denen man sehr überzeugt ist, lassen sich nur sehr schwer kippen, dafür sorgt das Ego.  Wenn wir jetzt unsere alte Welt hinterfragen, ist es ratsam dieses aus einem gut entfernten Beobachter – Winkel zu betrachten, damit es nicht zu persönlich wird, denn Emotionen, sie werden dabei entstehen, können beflügelnd oder auch lähmend wirken.  Sollten sie lähmend sein, ist es uns aus der sicheren Entfernung wesendlich einfacher sie zu beobachten und sie nicht anzunehmen.  Man soll sie auch nicht ablehnen, sondern einfach nur weiter beobachten.  Wenn sie emotional damit verbunden sind, übernimmt  der Verstand und geht mit ihnen durch.  Sollten sie dieses bemerken, schließen sie das Thema , legen es bei seite und nehmen sich ein anderes, einfacheres Thema.  Sollten sie beflügelnd wirken, wird alles wie von alleine weiterlaufen, sie kommen in einen Fluß. Das Leben ist Übung und nicht alles klappt auf anhieb, bleiben sie ihrem neuen Leben treu und machen sie es so lange bis es funktioniert.  Wenn man in sein Gehirn einbrennt, das man in ein neues Leben geht, dann tut man das auch ……. die einzige Frage die sich dabei stellt ist, wie lange  dauert es ?  … und das liegt an jedem selbst.  Der eine schafft es in zwei Tagen und andere nicht in einem ganzen Leben.

Wir sind als Schöpfer unterwegs, daran können wir nichts ändern … , aber wir können entscheiden ob wir es unbewußt oder bewußt tun werden.  Wer seinen eigenen Verstand wirklich versteht, hat den Schlüssel zu sich selbst in der Hand … und dann kann es erst richtig aktiv schöpferisch losgehen.

Liebe Grüße ihr Weisenknabe

 

Gesetz der Anziehungskraft 4

In dem 4. Teil des Resonanzgesetzes geht es um weitere eigene Veränderungen, um Wege zu finden sich noch mehr mit seinem Magnetismus zu verbinden und ihn besser und bewußter nutzen zu können.

Wer in seiner eigenen Ausrichtung oder besser gesagt Entwicklung der Resonanzfähigkeit nicht mehr so weiter kommt wie man sich das wünscht, sollte sich Gedanken darüber machen, ob man sich nicht für weitere neue Möglichkeiten öffnet.  Wenn man nicht mehr voran kommt, darf man ruhig mal den Richtungskurs wechseln.  Schauen sie am besten mal da, wo man sich mit der Auflösung von Blockaden beschäftigt, wie z.B. Familienaufstellungen oder anderes.  Selbstfindung ist auch immer ein sehr guter Ratgeber für Veränderungen, denn die sind wiederum der Garant für Fortschritt.  Probieren sie ruhig mehrere Sachen aus und finden sie eines was ihnen liegt, bei mir war eines die Familienaufstellung.

Wenn sie nach neuen Sachen schauen, möchte ich noch den Rat mitgeben, sich doch autentische Lehrmeister oder professionelle Menschen auszusuchen,  da ihre positiven Erfahrungen mit den neuen Dingen ganz stark davon abhängen, wie gut ihr Lehrer ist.  Sparen sie nicht am Geld, investieren sie in sich selbst, besser kann man Geld nicht anlegen.

Um das Gesetz der Anziehungskraft gut zu nutzen, brauchen wir ein richtiges Verhalten oder eine wirklich optimale Funktionsweise von Bauch, Herz und Kopf.  Oftmals geben wir unserem Kopf mehr Aufmerksamkeit, als Bauch und Herz zusammen, das schafft Ungleichgewicht.  Jedes Teil hat seine ganz bestimmte Bedeutung und Aufgabe, fehlt ein Teil oder arbeitet ein Teil nicht richtig, verändert es die ganze Situation.  Optimalerweise trifft der Bauch die Entscheidungen, er drückt dieses durch ein Gefühl aus.  Der Kopf ist sozusagen wie eine Sende- und Empfängerantenne und die Schaltstelle der Gefühle.  Ist diese Schaltstelle auf Grund von äußeren Einflüssen verändert, so das im Bauch andere oder falsche Informationen landen ist der Magnet oder unser innerer Kompass verstellt und funktioniert nicht oder nicht richtig.  Das Herz ist die Energiezuvor des Magnetfeldes in ihnen, es lässt sie durchstarten oder runter kommen, begeistern oder ausbremsen.  Stellen sie sich diese 3 Dinge als verschiedene Musikinstrumente vor die ein Konzert geben und wenn nur eines von ihnen falsch gestimmt ist oder falsch spielt, ist das Konzert ein desaster.  Sie müssen also ihre Instrumente genau kennen und sie dann richtig stimmen, nur dann haben sie eine Chance ein erfolgreiches Konzert zu geben oder eine gewollte Sache richtig anzuziehen.

Es ist nicht einfach ein Konzert zu spielen, dazu gehört einiges an Übung, Ausdauer und Willenskraft.  Wer dieses jedoch erfolgreich gemeistert hat, dem steht in der Welt Tür und Tor offen.  Wer das Gesetz der Anziehungskraft beherscht, beherscht sein Leben, … man kann es vergleichen mit einem Baby das laufen lernt, anschließend kann es sich selbst frei bewegen.  Wer den Schlüssel dieser Gesetze erkennt, erkennt die Dimension des Raumes hinter dieser Tür.

Wer will kommt mit, wer nicht will kommt später.

Bis Bald und alles Liebe

vom Weisenknabe

Das Gesetz der Anziehungskraft 3

In diesem Teil des Resonanzgesetzes, werde ich mich mit denen beschäftigen, wo so zu sagen  noch etwas der Wurm in den Bestellungen liegt.  Wenn es nicht klappt, dann kann dieses mehrere Gründe haben, die sie unbedingt einmal abschecken sollten.  Die Funktionstüchtigkeit des eigenen Magnetens überprüfen wir immer an uns selbst.

Ein Grund könnte z.B. sein, das unser Magnet falschrum gepolt ist, ohne das man sich dessen bewußt ist.  Man kann sich das ganz einfach so vorstellen,  ich nehme zwei Magneten in die Hand und halte zwei gleiche Pole aneinander, ….. was passiert ? ,  … sie stoßen sich ab.  Genau so kann es bei uns auch passieren, wir wollen etwas, ziehen das Gegenteil an und stoßen das gewollte ab.  Dieses kann durch eine Falschprogramierung ausgelöst werden.  Es gibt hier viele Möglichkeiten, eine wäre z.B., eine Denkweise die oft in der Verneinungsform vorkommt, wie der Satz, das ist nicht Schlecht.  Im Resonanzgesetz ist es intelligenter zu sagen, das ist gut.  Oder man wird gefragt, was magst du ?  … und ich zähle ihm Dinge auf die ich nicht mag.  Es handelt sich hier um das Unterbewußtsein, welches von uns bzw. anderen irgendwann mal falschrum Programiert wurde.  Es liegt hier wieder in ihrer Macht dieses sich Bewußt zu werden und es zu verändern.

Ein weiterer Grund könnte sein,  dass der Glaube an die jeweilige Sache nicht ausreicht.  Wenn man nicht zu 100% dran glaubt, wird es nix.  Ein Zweifel, kann alles zu nichte machen.  Ein weiser Spruch hat mir hier oft weiter geholfen, er lautet, „Wenn die Haltung stimmt, zählen die Fakten nichts“.  So gesagt ist alles möglich, ohne Ausnahme, wenn die Haltung stimmt.

Wie im letzten Teil beschrieben, kann es auch sein das man nicht loslassen kann, ich hatte es mit einem Brief und der Post beschrieben.  Wenn wir uns etwas Bestellen wollen, müssen wir es zuerst abschicken, damit das Universum ihren Wunsch auch bekommt, um dann ihr ganz persönliches Päckchen auch fertig machen zu können.  Es ist ein kleiner Balance Act zwischen  100%iger Haltung und dem Loslassen, zwischen Wollen und Abgeben.  Ein starker Wille ist gut, jedoch ohne etwas Gleichgültigkeit wertlos.

Ein Magnet funktioniert nur so gut, wie der schwächste Pol geladen ist, daher brauchen wir immer eine so genannte Ausgewogenheit, um optimal als Magnet arbeiten zu können.  Wenn wir nicht im richtigen Gleichgewicht stehen, das heißt einer unserer Pole stärker ist als der andere, geht das Universum mit seinen physikalischen Gesetzmäßigkeiten in eine Ausgleichsbewegung und liefert uns von dem weniger ausgebildeten Pol eine Kostprobe um diesen aufzuwerten.  Jetzt liegt es dann an uns auch diese Kostprobe anzunehmen und uns damit zu stärken.  Oftmals sind wir aber so kondizioniert worden, dass wir unsere Schwächen nicht anerkennen wollen und uns mit ihnen auch nicht beschäftigen.  Wir sind eher so programiert worden, das wir uns mit unseren Stärken beschäftigen, also mit der Seite wo wir eh schon ein deutliches Übergewicht haben.  So wird unsere Starke Seite zwar immer ausgeprägter und besser, macht aber für das Resonanzgesetz keine Veränderung, da sich alles am schwächsten Pol orientiert.  Man ist also gut getan daran, auch an seinen Schwächen und den Dingen die man ablehnt zu arbeiten, wenn man vorwärts kommen möchte.

Unser Magnetfeld besteht aus dem Bereich von Kopf bis Bauch.  Der Kopf ist ein Pol und der Bauch der andere Pol.  Die Schnittstelle und damit der dritte entscheidene Teil liegt im Herzen, hier entsteht die Magnetische Power des Menschen, die Vereinigung von Bauch und Kopf, der Motor.  Wenn sie ihr Vorhaben oder Bestellung nicht aus dem Herzen heraus tun, funktioniert es nicht.  Das ist ein ganz wichtiger Punkt, Sie brauchen ihren Bauch, den Kopf und ihr Herz, hier liegt ihr Forschungsbereich für das Gesetz der Anziehungskraft.

Wer wachsen will, kommt nicht drum rum sich mit sich selbst zu beschäftigen.  Und wenn wir uns äußerlich verändern wollen, müssen wir als erstes dafür die innere Basis schaffen.  Wenn man also über etwas mehr herausfinden möchte, tuht man was ? …. es beobachten und verändern und beobachten und verändern, beobachten , verändern, beobachten, verändern ……. , so lange bis es passt.  In diesem Fall tuhen sie es mit sich selbst, so lange bis sie sich aus dem „ff“ kennen.  Auch hier wieder, beginnen sie bitte mit einfachen Verhaltensmustern. (einfaches Beispiel; verändern sie ihre sprachliche Ausdrucksweise, – dann verändert sich auch die Reaktion darauf, …… oder verändert man sein Aussehen (Erscheinungsbild), – dann bekommt man andere Reaktionen darauf als vorher.)

Entdecken Sie sich selbst ….. ….. dann entdecken sie eine neue Welt.  Sie wird viel größer und leichter als die jetzige sein, darauf gebe ich ihnen mein Wort.

Alles Liebe vom weisenknabe

Das Gesetz der Anziehungskraft 2

Wer sich das Gesetz der Anziehungskraft zu nutze machen will, der darf sich jetzt schon mal damit anfreunden, dass er einiges in seinem täglichen Umgang bzw. Ausdrucksverhalten ändern darf.

Das fängt erstmal damit an, dass sie in ihrem Leben aufräumen dürfen, nicht irgendwo, sondern diesmal fangen sie bei ihrem Leben an, bei sich selbst.  Seien sie sich über 2 Dinge im klaren, „ich bin ein Magnet“ und bin für all meine Lebensumstände selbst verantwortlich.  Zu dem ist mir bewusst, „das Ziel ist der Weg“.  Soll heißen, ein Wochenendseminar für Erleuchtung reicht hier nicht aus, es ist mehr wie eine Lebensphilosophie und wird uns ein Lebenlang begleiten, so ähnlich wie essen und trinken.

An dem Magneten in uns können wir nichts ändern, der war, ist und wird immer da sein.  Was wir jedoch Bewusst lenken können ist, ob wir anziehend oder abstoßend wirken bzw. uns damit Steine aus dem Weg räumen oder in den Weg legen, beides ist möglich.  Ich zeige ihnen im laufe der Zeit, wie sie ihren eigenen Magneten richtig bedienen können und damit sind wir auch schon bei dem Ziel, der Weg.  Egal was uns interessiert, wenn wir uns damit beschäftigen wollen, brauchen wir Zeit.  Je tiefer man in Materie eindringt, in welche auch immer, wir zahlen immer in Zeit dafür, je tiefer, je mehr.  Deswegen sollte man sich für die Zukunft sehr gut überlegen, wofür man sich interessiert.  An mir persönlich ist mir z.B. aufgefallen, dass ich 5 – 6 Tage die Woche meiner Zeit der Arbeit witme und irgendwie habe ich mir das nicht Bestellt. Wenn es nach mir geht, würden 1 – 2 Tage die Woche völlig ausreichen.  Also ist mir aufgefallen, das ich dieses Programm von jemand anderes einfach so übernommen und für mich akzeptiert habe.  Dieses werde ich ändern.

Wir nehmen viele Dinge einfach so an, nur weil es anderen auch so geht, oder irgendjemand es uns vorschreiben will.  Es ist immer zu jeder Zeit unsere Entscheidung dieses zu ändern, selbstverständlich nur wenn man es ändern will.  Um gewisse Dinge zu ändern, sollte man in erster Linie sich genau darüber bewußt sein, wie das neue Ergebnis denn aussehen soll.  In zweiter Linie fängt man dann an zu suchen, welche Möglichkeiten bieten sich um dieses zu verwirklichen.  In dritter Linie fange ich dann im hier und jetzt damit an, diese Möglichkeiten Stück für Stück in die Tat umzusetzen, ich tue es.  Einige Dinge funktionieren ganz schnell und andere wiederum dauern eine halbe Ewigkeit.  Es funktioniert so ähnlich wie beim Sport, je mehr man übt, desso besser wird man und schneller kommt man vorran.

An dieser Stelle ist es wichtig ein universelles Gesetz zu beachten, es funktioniert so ähnlich wie beim Briefe schreiben.  Wenn man einen Brief fertig geschrieben hat, dann klebt man ihn zu und schickt ihn ab.  An dieser Stelle vergisst man den Brief und übergibt ihn der Post.  So funktioniert es auch im Gesetz der Ahnziehungskraft, zwischen zweiter und dritterLinie darf man einfach zwischendurch seine neue Veränderung mal für einen Moment vergessen, damit es zu einem wieder zurück kommen kann.  So wie der Antwortbrief wieder zu uns zurück kommt, kommt auch unsere neue Veränderung zu uns zurück.  Ich praktiziere es z.B. bei der Parkplatzsuche, denn ich wohne in der nähe einer Kleinstadt in der man im Sommer keine Parkplätze mehr findet.  Immer wenn ich mir einen Parkplatz bestelle, ist er da.  Manchmal kommt es vor das ich eine etwas stressige Haltung einnehme und dabei vergesse mir einen Parkplatz zu bestellen, das ist dann immer der Moment an dem ich meine ganz persönlichen Beweise sammel zur Funktionstüchtigkeit der Universellen Gesetze und 10 – 20 Minuten im Kreis fahre auf der Jagt nach einem Parkplatz.

Je nach unserer Vorstellungskraft ziehen wir uns die jeweiligen Dinge die wir uns wünschen an.  Daher ist es Ratsam mit leicht vorstellbaren Dingen zu beginnen, denn der Erfolg entscheidet darüber, ob man an einer Sache dran bleibt oder nicht.  Das Motto sollte also lauten, „je leichter, desso besser“, deswegen das Beispiel mit dem Parkplatz.  Denn das Universum befolgt nur Bestellungen, an die man zu 100% glaubt das sie auch so sind und daran scheitern die meisten.  Sollte es auch nur zu 0,1% einen inneren zweifel geben, wird die Bestellung sozusagen auf Eis gelegt, bis die 100% tatsächlich erreicht sind.  Sollte ihre Bestellung also nicht so funktionieren wie sie sich das vorstellen, suchen sie bitte den Fehler nicht beim Universum, sondern dann gibt es in ihnen noch etwas aufzulösen.  Es kommt des öfteren vor, dass sich diese inneren Blockaden versteckt haben und nicht immer so einfach zu finden sind, dann benötigt man Hilfe.  Die richtige Hilfe kann für jedem Menschen anders ausfallen, denn wir sind ja alles Unikate und einige Dinge muß man eben selber tun.

Mit ihrem Glauben steht und fällt alles.  An alles was sie Glauben, können sie erreichen und alles was sie sich nicht Vorstellen können, werden sie auch nicht erreichen.  Also wenn sie etwas haben möchten, Glauben sie besser dran, egal was es ist und bestellen sie es.  Wie man etwas bestellt, sollte jeder eigendlich wissen, denn auch hier ist das Universum unheimlich flexibel und individuel eingestellt. Je freier und lockerer man dieses tut, desso näher ist man am Ziel seiner Wünsche.

Liebe Grüsse und viel Erfolg wünscht der weisenknabe

 

 

Die Informationen, die Leben verändern.

Mein heutiger Beitrag wird sich um die Informationen handeln.  Informationen, ist im Grundegenommen das, worum es sich in unserem Leben dreht.  Mit ihnen steht und fällt alles.

Auf Grund von Informationen tuhen wir Dinge, die wir sonst wohl nicht so tuhen würden.  Sie leiten uns, manchmal Positiv und manchmal Negativ.  Wir treffen Entscheidungen, auf Grund von Informationen.  Haben wir gute Informanten, haben wir vielleicht die Möglichkeit gute Entscheidungen zu treffen.  Haben wir jedoch eine nicht Wahrheitsgemäße Information, ist unser Handeln meißt zum Scheitern verurteilt.  Falsche Informationen sind heute die Regel, deswegen stehen wir da wo wir sind.  Geschichten erzählen und Lügen ist in gewissen Kreisen eine Tugend, um sich einen Vorteil anderen gegenüber zu verschaffen.  Falsch Informationen schaffen Kriege, Geldsysteme wie wir sie haben, hetzen Religionen gegeneinander auf und verstecken sich in unseren Nahrungsmitteln als toxische Gifte.

Viele Menschen in Deutschland denken z.B., sie leben in einem friedlichen Land oder halten die Demokratie für ein gerechtes System.  Dieses sind alles Falschinformationen mit denen wir und sie an der Nase herum geführt werden.  Wie kann ein friedliches Land 3. größter Waffenproduzent sein ?  Wir Deutschen säen den Krieg als 3. größte Nation der Welt und da gibt es nur noch 2 Plätze, von ungefähr 200, die noch weiter entfernt vom Frieden sind als wir.    Halten sie Demokratie für ein gerechtes System ?  Besser nicht, den man gaukelt es ihnen vor und bringt als Gegenbeispiel oder Begründung, nur noch schlimmere  Systeme, z. B. die Diktatur.  In Wirklichkeit ist unsere jetzige Demokratie nichts anderes als eine Diktatur.  Denn die größte, von den Bürgern gewählte Gruppe (Partei), diktiert den anderen was gemacht wird und was verboten ist.  Als Beispiel: Die Wahlbeteiligung lag 2013 bei 71,5 %, daraus haben 41,5% die Union gewählt, als stärkste Partei.  Berüksichtigen wir dann noch mal die Straftäter und Behinderten, die von der Wahl ausgeschlossen sind, werden demokratische Mehrheitsentscheidungen mit einem Gesamtanteil von maximal 25% geschlossen.  Das heißt, 1/4 sagt 3/4 wo es lang geht, das nennt sich Demokratie und ist wie ich finde alles andere als gerecht.  Das wäre der Fall in einer Demokratie, wenn die Parteien den Wunsch ihrer Wähler verwirklichen würden, in der Wirklichkeit sieht es jedoch noch um einiges anders aus.  Da sich die Politik heute einen Scheiß darum kehrt, was die Menschen, die sie gewählt haben anstreben, können wir das letzte 1/4 Demokratie auch noch streichen. Was dann noch über bleibt, sind Politiker und deren Finanzies, Großindustrieelle und die machen zusammen einen Prozentsatz von 0,1 – 0,5 aus und deswegen sieht unsere Welt so aus wie sie ist.  Alles andere als Fair.

Informationen können viel bewegen und leider auch viel zerstören.  Wir unterschätzen deren Macht ganz gewaltig, denn es kommen jeden Tag Menschen ums Leben auf Grund von falschen Informationen.  Libyen ist nur eins von mitlerweile unzähligen Fällen.  Wir befinden uns in einem Meer von Falschinformationen, wenn sie den Informationen immer bis auf den Grund gehen, wird ihr heutiges Weltbild wie ein Kartenhaus zusammen fallen.  Es stellt sich dann nur noch ausschließlich die Frage, wieviel Wahrheit steckt in der Information und nicht, ist sie wahr oder gelogen.  Man versucht ihnen das Lügen ganz langsam als Normalität zu verkaufen und gibt dem sogar andere Namen wie z. B., Politisch korrekt.  Selbsterverständlich gilt das nur für Politiker, der einfache Mensch wird natürlich weiterhin für das Lügen bestraft, denn wir sind ja nicht gleich und werden dem entsprechend auch ungleich behandelt.

Also glauben sie in 19 von 20 Fällen lieber nicht mehr, was ihnen irgendwo erzählt wird.  Wenn man Informationen in Frage stellt, müssen sie einem anders oder genauer erleutert werden und meißt fallen hier schon einige durch, oder sie werden mit einer neuen Lüge geschmückt.  Stellen sie sich bitte vor, jede Lüge ist eine Spielkarte aus der sie ein Haus bauen, es ist also nur eine reine Frage der Zeit, bis die erste aufgestellte Karte mit den anderen wieder zusammen fällt.  Und die Jungs bauen heute Wolkenkratzer damit, es ist so zu sagen schon ein Sport unter den Betugten.

Wer sich nicht mehr mit Falschinformationen verarschen lassen möchte, dem kann ich nur den Rat geben, lernen sie ihren eigenen Instinkt kennen, das geht am besten.  Es ist wie immer mit der Bewußtseinserweiterung, von nichts kommt nichts, es ist ein Weg des kennenlernens.  Es gibt immer Merkmale an denen sie Falschinfo´s erkennen können und eines von ihnen möchte ich ihnen hier mit auf den Weg geben.  Fragen sie sich selber bitte immer, ob die Info mit „Angst“ verbunden ist.  Aus Angst, tuhen Leute oft Dinge, die sie aus einem Normalzustand nie machen würden.  Angst ist nichts schlechtes, im gegenteil, es kann Leben retten, außer man Mißbraucht die Angst um andere zu lenken, dann ist sie schlecht.  Das ist leider heute der Regelfall.

Danke für die Aufmerksamkeit,

liebe Grüße der weisenknabe

 

Immer wenn die Sonne scheint

Immer wenn die Sonne scheint, hin und wieder auch vor Sonnenaufgang, kommen sie, die unzähligen Flugzeuge und hinterlassen eine Nebelbank von Nanopartikeln in ca 10000 Metern höhe.  Von Millitär- bis Passagierflugzeugen verteilen Tonnenweise diese nicht für das Auge sichtbaren Partikel über unseren Köpfen, Woche für Woche und Monat für Monat. Hin und wieder, kommt es auch vor, dass sich in den Sprühtanks der so genannten Chemtrail-flieger auch krank machende Bakterien oder Viren verlaufen, die uns dann in eine z.B. ungeahnte und neu daher gekommene Grippewelle enden lässt.  Parasiten werden auch verteilt, deshalb wundern sie sich bitte nicht, wenn sie hier und da mal komische Stellen an ihrer Haut entdecken.  Es dürfte mitlerweile auch klar sein, das auf dieser Erde eine Erdanziehungskraft existiert und die kleinen nicht sichtbahren Teilchen nach unten auf den Boden zieht.  Einen Teil davon saugen wir uns permanent in den Organismus, z.B. in die Lungen oder auf die Haut.

Es gibt dazu zig Untersuchungen, die dieses einwandfrei beweisen und dokumentieren.  Einige glauben doch tatsächlich sie können es vertuschen, in dem sie diese Forschungsergebnisse nicht anerkennen.  Außerdem ist auch interessant, das statistisch gesehen, die Zunahme der Chemtrailflüge parallel mit der steigenden Krebserkrankung sich nach oben bewegt.  Das Krankenhaus Geschäft unter der Fuchtel der Pharmaindustrie, ist mitlerweile um einiges größer als die Waffenindustrie.  Ein Krieg auf ganz neuen Ebenen findet hier statt und wir sind das Kanonenfutter.  Die Massenvernichtungswaffe heißt, „schleichende Vergiftung“.

Es vergeht kein Tag ohne Aluminiumbomber in der Luft.  Ich weiß auch mitlerweile nicht mehr, ob die Anzahl der Freizeitparks über die der Haarp Anlagen steht.  Für den der es noch nicht weiß, mit Haarp werden  Erdbeben erzeugt, Chemtrailwolken verdichtet, Stürme oder Tornados verstärkt oder abgeschwächt und noch einiges mehr.  Wettermanipulation steht hier sehr im Vordergrund der Anlage, denn nicht umsonst haben sich die Naturkatastrophen in den letzten Jahren so vervielfacht.  Bevölkerungsreduzierung auf hohem Nivau nenne ich das und schuld ist dann der völlig natürliche Klimawandel und Mutter Erde mit ihren Naturkatastrophen.  Achtung, an der Nase an der sie herumgeführt werden, ist der von Pinokio um Längen voraus.

Zurück zu den Aluminiumbombern.  Ich bin ein Freund der kurzen Worte und beigefügten Lösungsmöglichkeiten.  Da sich diese Flugzeuge physisch gesehen schwer vom Himmel holen lassen, zumindest für einen Ottonormalbürger, müssen außergewöhnliche Maßnahmen her.  Wir haben hier auf diesem Gebiet schon ein wenig geforscht und möchten ein, zwei Ansätze mit euch teilen.  Wer es schafft in seine Kraft zu kommen, damit meine ich, ins volle Bewusstsein und in seinen Glauben, der besitzt die Möglichkeit sich wieder blauen Himmel zu verschaffen.  Wir haben es selbst durchgeführt und sprechen aus Erfahrung.  Mit ein wenig Übung, können sie demnächst Wolken verschieben oder Auflösen, Kondensstreifen unterbrechen lassen und noch einiges mehr, je nach dem wie groß ihr Ehrgeiz ist.  Dazu brauchen sie nur ein waches Bewusstsein, einen Willen und den Glauben das es funktioniert.  Allein die Vorstellungskraft reicht schon aus um Berge zu versetzen.  Gute Starthilfen sind hier Energiekegel oder Chembuster, sie sind so etwas wie ein Turbolader für Gedankenkraft zur Wiedererlangung blauen Himmels.  Eine Person reicht aus, wenn sie in ihrer Power angekommen ist, um die Sonne wieder auf die Erde zu holen.  Konzentrieren sie sich steht´s auf das was sie haben möchten (Sonnenschein am blauen Himmel), nicht auf das was weg soll bzw. was sie nicht wollen.  Hier ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt, probieren sie alles aus was ihnen in den Sinn kommt und seien sie sich nicht zu schade ihre Engel um Hilfe zu bitten, die unterstützen sie gern.

Ich habe für mich einen guten Weg gefunden damit umzugehen, auf einer spaßigen Art und Weise.  Wenn sie dieses auch möchten, brauchen sie es bloß zu tun, sie können dies nur selbst machen.  Unsere Vorstellungskraft zeigt uns unsere Grenzen auf !

 

Liebe Grüsse vom weisenknabe

aktuelle Nachrichten

Nachrichten sind immer mehr zum Hauptthema in der Gesellschaft geworden, mal abgesehen vom Geld.  Ganz besonders aktuelle Nachrichten steigern ihren Beliebtheitsgrad.  Man könnte fast meinen, hier findet ein Informationskrieg statt, der an neues Massenbewusstseins- Input erinnert.  Mensch will ja informiert sein, um am Tagesgespräch der Gesellschaft teilhaben zu können oder sicher auch andere Gründe.  Die Kriegs-, Katastrophen-, Terror- Zustände haben um einiges zu genommen und deren Zeitabstände, sowie der Entfernungsradius, haben abgenommen.  Die aktuellen Nachrichten drohen so zu sagen in naher Zukunft in unser Wohnzimmer zu gelangen, nur mit etwas mehr Adrenalin wegen dem Live efekt.

Dabei beinhaltet das Wort Nachrichten, in sich schon die Betrachtungsweise der Informationen bei sich.  Es wird etwas „Nach gerichtet“ oder besser gesagt, Umformuliert.  Wir reden über und glauben an Geschichten, von denen wir keinen blassen Schimmer haben, nur weil sie uns erzählt werden, aus einem rechteckigem Kästchen.  Heute stellt sich für einige mitlerweile schon nicht mehr die Frage, ist dort was gelogen, sondern eher wieviel an der Nachricht ist wahr und wieviel gelogen.  In der Prozentualen Auswertung haben die Wahrheiten dabei sehr gering abgeschnitten, da ja selbst schon der Wetterbericht umformuliert ist.

Glauben sie also nicht alles was ihnen erzählt wird, es handelt sich des öftern eh nur um eine mastervolle Hollywood Inizierung und seltener um eine Naturkatastrophe.  Wer jetzt meint im Internet siehts anders aus, weil dort die Vielfalt viel größer ist, dem soll gesagt sein, mehr Geschichten aus anderen Blickwinkeln.  O.K., ich gebe zu, die rest Chance an doch interessanten Informationen im Internet fündig zu werden, liegt über die des Fernsehers, aber nur geringfügig.  Jedoch beinhaltet das Internet eine riesige Menge an Störinformationen die man nicht unterschätzen sollte, immerhin wird hier ein sehr großer Aufwand betrieben, man will sie ablenken.

Ablenkung ist eine manipulative Waffe, wenn man sie jedoch mit Negativschocks kombiniert und diese Nachrichten bis zu mehrfach Täglich in sich aufnimmt, bis zu 365 Tage im Jahr und das Jahr für Jahr, dann hinterlässt das tiefe Spuren in unserem Verhaltenswesen.  Wer sich schon eingibig mit dem Gesetz der Anziehungskraft beschäftigt hat, der weiss im Grunde über die Schädlichkeit von negativ Nachrichten bescheid.  Im Grunde genommen unterschätzen wir uns Maßlos, … weil wir dazu erzogen wurden.  Jeder dem es bewusst wird, hat die Chance sich aus seinen eigenen Programierungen zu lösen und sich neue, mächtigere Programme zu Nutze zu machen.

Mein persönlicher Rat: „Schmeißen sie Nachrichten aus ihren Tagesbeschäftigungen und wenn sie einer damit vollsülzen will, sagen sie, kein Interesse, bitte, danke.“  Wir dürfen lernen, nur die Dinge an uns ran zu lassen, die uns gut tun.  Das Leben anfangen aus einer anderen Perspektive zu betrachten und es wird sich einiges ändern, nur tun müssen wir es.

Alles Liebe der weisenknabe

Das Gesetz der Anziehungskraft

Das Gesetz der Anziehungskraft,

ist für uns ein eher noch unbekanntes Bewusstseinsfeld, da über solche Sachen wenig offiziell geforscht wird und am besten gar nix öffentlich zur Sprache kommt.

Tatsache ist jedoch, dass wir unbewusst mit diesem Naturgesetz, Tag Täglich arbeiten, ob wir es wollen oder nicht.  Man kann sich so zu sagen alles Vorstellbare selber kreieren, welches ausschließlich nur mit der Gedankenkraft beginnt.  Wie ein Magnet ziehen wir uns die Dinge in unser Leben, mit denen wir uns auf ganz bestimmte Weise beschäftigen.

Deswegen ist es z.B. um so schade, dass sich unsere Nachrichten fast ausschließlich mit Schreckensnachrichten beschäftigen (Krieg, Katastrophen und Leid).  Der restliche Teil füllt sich mit Betrügereien, Abzockern und Spott.  Viele üben eine Arbeit aus die ihnen überhaupt keine Freude bereitet und das mindestens eindrittel des Tages- Zeitkontinoums.

Das sind eines der Gründe warum unsere Welt so ist wie sie ist und manchmal den Anschein macht noch schlimmer zu werden.  Der Grund dafür sind wir selbst.  Wir beschäftigen uns einfach mit zu viel schlechten Dingen und mit zu wenig guten Dingen.  „Wie soll man Gutes bewirken, wenn man über schlechtes nachdenkt ?!“

Lassen sie uns eh einmal rein Sprachgebräuchlich etwas vom Nachdenken weg kommen und uns in Richtung Vordenken bewegen.  Die Vergangenheit einmal ruhen lassen und uns mit dem befassen was vor uns liegt, bzw. wir uns wünschen wie unsere Zukunft aussieht.  Wenn sie ein genaues Bild davon haben, von dem was sie machen möchten und/oder wie ihre Zukunft aussehen soll, dann denken sie jeden Tag an dieses Bild und fangen an sich danach zu benehmen/fühlen.  Je öfter, länger und intesiver sie es sich immer wieder vor Augen führen und danach Handeln, um so schneller ziehen sie es sich in ihr Leben.  Sie saugen dann wie ein Magnet ihr eigenes persönliches Glück in ihr Leben.

Das einzige was sie jetzt noch benötigen ist Ausdauer, Geduld und Glaubwürdigkeit.  Glauben sie an sich, ihre neue Zukunft und lassen sie sich unter gar keinen Umständen davon abbringen.  Das ist das kleine ein mal eins des Gesetzes der Anziehungskraft.

Wer sein Glücksgefühl steigert, steigert gleichzeitig sein Lebensgefühl und deren Umstände !

Wie schnell sie sich jetzt in ihre neue Zukunft ziehen lassen, hängt von einigen Faktoren ab z.B., von ihrer Entschlossenheit, ihrer Verbindung zum höheren Selbst und/oder die Kenntnis vom großen einmal eins des Gesetzes der Anziehungskraft.

Ich spreche aus Erfahrung.

Liebe Grüße vom Weisenknabe

Zur Heilung Entgiften

Zur Heilung Entgiften

 

Wir sind auf ein sehr wirkungsvolles Naturheilmittel aufmerksam geworden, welches wir umbedingt mit ihnen teilen möchten.  Schon mal was von „Zeolith“ gehört ?

Zeolith ist ein außergewöhnliches, aus Vulkanen stammendes, kristallines Mineralgestein.  Es hat viele Fähigkeiten und darf zu den bedeutsamsten Naturmineralien der Erde gezählt werden.  Es nährt den Körper essentiell und befreit ihn von Schadstoffen.  Gerade in Zeiten starker Belastungen durch viele Gifte, Schwermetalle, Toxine, Chemtrails, Radioaktivität, …. uvm. wirkt hier Zeolith entgiftend und ausscheidend auf breiter Front.  Einige wichtige Wirkungen  im Menschlichen Körper können sein, Stimulierung des Immunsystems, Aktivierung des Zellaufbaus und des Zellstoffwechsels, Antierreger Wirkungen (Viren,Backterien,Pilze), Regulierung der Funktionen im Verdauungstrakt, Entgiftungsfunktion, Heilung von Wunden, Fänger freier Radikale, Aufbau des Eiweißstoffwechsels, Aufbau und Festigung des Bindegewebes – der Haut – des Verdauungstraktes – der Blutgefäßwände, hemmt Abnutzung der Gelenkknorpel, gegen Hautkrankheiten, hemmt Alterungsprozess, gegen Diabetis mellitus, antitumoral und Wachstum allgemein.

Zeolith ist ein Pulver und wird in Verbindung mit Mineralwasser eingenommen.  Ich nehme jeden Tag einen Teelöffel auf ein Glas Wasser verrühert.  1 Gramm Zeolith kann eine Oberfläche von bis zu 1000 m² aufweisen.  Die Käfigstruktur verleiht dem Zeolith durch die hohe innere Oberfläche eine außerordentliche Ionenaustausch-, Absorptions-, und Hydrationsfähigkeit.  Dadurch kann Zeolith unterschiedliche Gase, Feuchtigkeiten, Petrochemikalien, Schwermetalle, Gifte, Abfallstoffe, hochbrisante Radioaktivelemente sowie unterschiedliche Lösungen in großen Mengen absorbieren oder diese auf seiner (Ober-) Fläche transportieren.  Es bindet nachweislich z.B. schädliches Ammonium sowie auch Blei und Quecksilber ganz natürlich und leitet diese aus dem Körper aus, bevor Vitalfunktionen beeinträchtigt werden.  Die Wirkung beruht dabei auf dem rein physikalischen Bindungsvorgang der Absorption.

Zeolith ist ein reines 100% iges Naturprodukt und damit nicht patentierbar. Es kostet sehr wenig und hat zu dem auch keine Nebenwirkungen im Gegensatz zu anderen Pharmazeutischen Produkten .  Man braucht keine spezielle Diät einhalten oder besondere Dinge beachten.  Es ist so Einfach und sampft zum Körper, das es kaum spürbar ist und egal in welcher Lebenslage eingenommen werden kann.  Dank des Internets ist es auch sehr einfach und schnell zu beziehen.  Ihr Körper wird es ihnen Danken.

 

Alles Liebe vom weisenknabe